Hahnemühle Photo Rag Metallic – Für besondere Motive

Schön ist die Struktur und Oberfläche zu erkennen.

Fine Art Prints bestechen nicht nur durch das Motiv sondern auch durch das verwendete Papier. Je nach Motiv kann man unterschiedliche Papiere verwenden, um so das Bild und seine Anmutung noch zu verstärken.

Hahnemühle Photo Rag Metallic

Ein ganz besonderer Vertreter dieser Papiere ist das Photo Rag Metallic von Hahnemühle. Es ist mit 340 Gramm pro Quadratmeter ein wirkliches Brett und die metallene Oberfläche fällt sofort ins Auge. Auch die feine Struktur verleitet dazu, es nicht nur mit den Augen, sondern auch mit den Händen erfassen zu wollen. Schade, dass Baumwollhandschuhe hier wie bei allen Fine Art Papieren Pflicht sind. Apropos Baumwolle – die findet sich zu 100 Prozent auch im Papier. Ohne Säure und Lignin erfüllt das Photo Rag Metallic zudem höchste Ansprüche an Alterungsbeständigkeit.

Zusammenspiel von Motiv, Papier und Rahmen

Selbst hinter Glas ist die Oberfläche des Papiers noch zu erkennen.

Sinn der Fine Art Bilder ist das perfekte Zusammenspiel zwischen Motiv, Papier und Rahmen. Bei dieser Makroaufnahme von abperlenden Regentropfen auf einem fein gewebten und imprägnierten Untergrund sind die glänzenden Tropfen das Hauptmotiv. In Ihnen wird das darunter liegende Gewebe vergrößert. Die Oberfläche der Tropfen glänzt. Hier passt das verwendete Photo Rag Metallic einfach perfekt.
Zum glänzenden Papier passt perfekt der glänzende Chrom Rahmen aus der Classic Serie der Firma Halbe. Hier würde ich fast schon dazu tendieren, das Glas wegzulassen. So kommt der Druck auf diesem einzigartigen Papier bestens zur Geltung. Aber selbst hinter dem hier verwendeten Weißglas verschwindet die edle Wirkung nicht völlig. Zum Schutz vor ungewollten Berührungen oder sonstigen Einflüssen ist Glas sicher nicht falsch. Das fertige Bild können Sie hier erwerben.

Das fertig montierte Bild im Rahmen
Über Stefan 14 Artikel
Seit einigen Jahren betreibe ich einige Foto-Blogs. Am erfolgreichsten ist dabei vergesseneorte.com. Immer mehr Fotos landen auf meiner Festplatte und sind eigentlich zu schade, um nicht gezeigt zu werden. Deshalb entstand die Idee zu diesem Blog.

1 Trackback / Pingback

  1. Regentropfen 1 - Photography by Stefan Witte

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*